Nistbiologie der Megachile genalis


Weibchen aus dem Nest schauend

Weibchen aus dem Nest schauend

Die Blattschneiderbiene M. genalis besiedelt verschiedene Pflanzenarten mit hohlen bzw. markhaltigen Sproßachsen.
Vorrangig handelt es sich dabei um frische, d. h. aus dem gleichen Jahr stammende, senkrecht stehende Sprosse. Selten werden abgestorbene Pflanzenstengel aus dem Vorjahr verwendet.
Die Flugöffnung wird für gewöhnlich seitlich am Sproß angelegt, bei abgebrochenen Pflanzenstengeln wird jedoch die Abbruchstelle als Flugloch genutzt.

Nestschema
Schema des Nestes von M. genalis in Stengeln der Kugeldistel (Nummerierung der Brutzellen nach der Reihenfolge der Anlage)


In der Umgebung von Halle/Saale nistet die Bienenart vorrangig in den markhaltigen Stengeln der Großen Kugeldistel (Echinops sphaerocephalus L.). In ihnen muß das Weibchen die Nistgänge selber anfertigen. Nach der Anlage des Flugloches nagt es mit den Mandibeln einen vom Flugloch aus gesehen abwärts gerichteten und später für gewöhnlich ebenfalls einen aufwärts gerichteten Nistgang. Die dabei entstehenden Markkrümel werden aus dem Nest transportiert.
Nach Vollendung des Gangbaues, fertigt das Weibchen aus Blattausschnitten die erste fingerhutförmige Brutzelle an und versieht diese mit Pollen und Nektar. Nach Abschluß der Verproviantierung legt die Biene obenauf ein Ei und verschließt danach die Zelle mit Blattausschnitten. Der Zellverschluss dient gleichzeitig als Basis für die nächste Zelle, woraus eine linienförmige Nestform resultiert.

Nestformen
Nestformen von M. genalis in Stengeln der Kugeldistel.
Die Flugöffnung ist jeweils mit einem Pfeil gekennzeichnet.


In den Nestern der Kugeldistel wird häufig ebenfalls der aufwärts gerichteter Nistgang mit Brutzellen versehen. Diese Bauweise war bisher nur von wenigen Bienenarten bekannt. Möglich ist die Nutzung des aufwärts gerichteten Ganges durch die breiige bis zähflüssige Konsistenz des Pollen-Nektar-Gemisches.


Quelle: Ruhnke (1998)



Home I Gutachten I Fauna Sa-Anhalt I Bildergalerie I Megachile genalis: Verbreitung - Nistbiologie - Blütenbesuch - Parasitierung I Stachellose Bienen I Publikationen I Kontakt I Links
Verbreitung M. genalisNistpflanzen